cropped-mutual_logo_fav.png

Was ist passiert, wenn wir uns dem Leben
plötzlich nicht mehr gewachsen fühlen?

Es gibt Situationen, die uns hindern, überfordern, uns scheinbar aus dem Alltag kippen lassen. Oft kommen wir damit schwer zurecht. Um dem Leidensdruck zu begegnen, hilft Unterstützung von außen.

Es tut gut, den Blick auf das zu richten, was zuvor geschehen ist. Dann fällt es leichter zu verstehen, welchen Sinn es machte und welche Auswirkung auch jetzt noch besteht. Solche Momente als Teil des Selbst zu erkennen, ist der Beginn. Hier kommt die Kunst des Lassens ins Spiel: Loslassen und Zulassen – die beiden essenziellen Faktoren einer friedlichen Lebendigkeit.

Rilke schrieb in einem Brief an einen jungen Dichter:
„… man muss Geduld haben mit dem Ungelösten im Herzen und versuchen, die Fragen selbst lieb zu haben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind … Es handelt sich darum, alles zu leben. Wenn man die Fragen jetzt lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages in die Antwort hinein!“

Das drückt eine Sichtweise aus, wie sie auch MUTUAL zugrunde liegt. Die Fragen leben und dadurch Antworten wachsen lassen, ist das Prinzip. In diesem Prozess kann ich Begleiterin sein.

mutual_woman_spa

Wirksamkeit von MUTUAL

Zielgruppen

  • Kinder
  • Jugendliche
  • Erwachsene

Schwerpunkte

  • Burnout, Stresserkrankungen
  • Angst- und Panikstörungen
  • Traumafolgestörungen
  • Depressionen
  • Lebenskrisen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Trauer, Verlust
  • Schwangerschaft, Geburt
  • Rehabilitation und Entgiftungen

Setting

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Familientherapie